Fachausdrücke aus der Welt der Reptilien erklärt

Bartagamen Fachbegriffe

Oft ist die Literatur in Sachen Bartagamen als auch Reptilien sehr kompliziert geschrieben. So begegnen einem mit der Zeit doch immer wieder ein paar Fachwörter deren Bedeutung nicht sofort klar wird. Wir verzichten auf unserer Webseite soweit es geht auf solche Begriffe, aber immer kann man sie nicht umschiffen. Daher haben wir dieses Glossar für dich erstellt.

Adaption:Anpassung
Adult:Geschlechtsreif, ausgewachsen
Agamidae:Agamen-Familie
Akklimatisation:Eingewöhnungsphase an eine neue Umgebung
Arboricol:Kletternd, auf Gestrüpp lebend
Arid:Sehr trocken
Autotomie:Selbstverstümmlung bzw. die Fähigkeit den Schwanz abzuwerfen
Besatz:Anzahl der gehaltenen Tiere im selben Behälter
Biotop:Lebensraum von Reptilien bzw. einer Tier- oder Pflanzenart.
Diurnal:Tagaktiv
Dorsal:Auf dem Rücken befindlich
Endoparasit:Parasit im Inneren des Körpers
Ektoparasit:Außen am Körper befindlicher Parasit
Ektotherm:Tiere deren Körpertemperatur von der Außenwelt beeinflusst wird.
Epidermis:Oberste Hautschicht
Exkremente:Ausscheidungen
Fäkalien:Ausscheidungen aus dem Darm
Femoralporen:Drüsen bei Echsen auf der Oberschenkelinnenseite
Fertil:fruchtbar
Gattung:Einteilungsstufe der Systematik, die der Unterfamilie unter- und der Art übergeordnet ist
Habitat:Das Verbreitungsgebiet einer Art
Hemipenis:Männliches Geschlechtsorgan bei Echsen wie Bartagamen
Herbivor:pflanzenfressend
Herpetologie:Lehre der Reptilien und Amphibien
Humid:Niederschlagsreich, feucht
Hygrometer:Tool zum Messen der Luftfeuchtigkeit
Inkubation:Ausbrüten von Eiern mithilfe eines Inkubators
Inkubationszeit:Zeit von der Eiablage bis zum Schlupf
Juvenil:Jungtier, nicht geschlechtsreif
Karnivor:fleischfressend
Klasse:Einteilung der Systematik
Klassifikation:Einordnung in die Systematik
Kloake:Öffnung für Ausscheidungen, zum Eierlegen und zur Aufnahme bzw. Abgabe von Spermien
Kehlfahne / Kehllappen:Hautstück, das vom Unterkiefer bis zum Brustbein reicht und bei Bedarf aufgestellt werden kann.
Kopulation:Begattung bzw. Paarung
Lateral:seitlich
Letal:Tödlich
Melanophoren:Melaninhaltige Hautzellen
Omnivor:allesfressend
Ovipar:Eierlegend
Parasit:Schädling
Pheromone:Biochemische Botenstoffe
Poikilotherm:wechselwarm
Phytophag:pflanzenfressend
Reptilia:Klasse der Reptilien
Sauria:Unterordnung der Echsen
Semiadult:Übergangsphase in die Geschlechtsreife
Stamm:Einteilungsstufe der Systematik
Systematik:Einteilung des Tierreichs nach natürlichen Verwandtschaftsverhältnissen und daraus resultierenden Namensgebungen
Taxonomie:Beschreibung & Benennung
Toxisch:Giftig
Thermoregulation:Steuerung der Körpertemperatur durch Aufwärmen und Abkühlen.
Unterarten:Kleinste Einteilungsstufe in der Systematik, die der Familie unter- und der Gattung übergeordnet ist.
Unterordnung:Einteilungsstufe in der Systematik, die der Ordnung unter- und der Familie übergeordnet ist.
UV-Licht:Abkürzung für ultraviolettes Licht (Wichtig bei der Synthese von Vitamin–3 bei Echsen)
Ventral:Auf dem Bauch befindlich
Wiesenplankton:Erbeutete Insekten in der Natur
Zeitigung:Ausbrüten von Eiern mithilfe eines Inkubators